Sitemap   Impressum
Besuchen Sie uns auf
Wie denkt und empfindet der Verbraucher?

Wie denkt und empfindet der Verbraucher? .......

[Weiterlesen]
Superfood, ein Trend, der sich festbeißt?

Superfood, ein Trend, der sich festbeißt? .......

[Weiterlesen]
Audio Online-Werbeformen mit sehr guten Wirkungsqualitäten

Audio Online-Werbeformen mit sehr guten Wirkungsqualitäten.......

[Weiterlesen]
Hoher Bedarf an automatisierten Lösungen im Haushalt

Hoher Bedarf an automatisierten Lösungen im Haushalt.......

[Weiterlesen]
Die Bevölkerung hat nahezu kein Vertrauen in Politiker

Die Bevölkerung hat nahezu kein Vertrauen in Politiker.......

[Weiterlesen]
Smarter in die Zukunft – Das Monheimer Institut App-Testtool zur 'Usability'-Messung

Smarter in die Zukunft – Das Monheimer Institut App-Testtool zur 'Usability'-Messung.......

[Weiterlesen]
Marktforschung für den Mittelstand - Den Grundstein legen für erfolgreiches Wachstum

Marktforschung für den Mittelstand - Den Grundstein legen für erfolgreiches Wachstum.......

[Weiterlesen]
ADAC Mitglieder gegen Tempo 30 innerorts

ADAC Mitglieder gegen Tempo 30 innerorts.......

[Weiterlesen]
Rauchen oder nicht rauchen – das ist die Frage!
Montag, 07. Mai 2007


In einer aktuellen Umfrage des Monheimer Institut unter 18- bis 69-Jährigen (März 2007) zeigte sich, dass zum Thema Rauchen sehr unterschiedliche Gemüts- und Seelenlagen existieren. Von Toleranz und Akzeptanz bis zu Reaktanz und Aggression lässt sich zu diesem Thema ein breites Meinungsspektrum entdecken. Einig ist sich die Mehrheit nur darin, dass das Rauchen in Krankenhäusern und Arztpraxen verboten sein sollte, wobei hier sogar Raucher und Nichtraucher der gleichen Meinung sind. Frauen wollen stärker als Männer alle öffentlichen Bereiche zu Nichtraucherorten erklären. 18- bis 29-Jährige möchten das Rauchen weniger reglementieren. Wenn es um öffentliche Gebäude wie Kinos, Theater, Opernhäuser, Behörden oder Sportstätten geht, sind es v.a. die über 30- Jährigen, die für ein Rauchverbot plädieren. Besonders groß sind die Generationenunterschiede im Bereich Schulen und Universitäten, in denen sich jeder zweite unter 30-Jährige das Rauchen problemlos vorstellen kann, über 30-Jährige dagegen zu 70 % das Rauchen verbieten möchten.

Das Rauchen, ein Thema, bei dem Nichtraucher nahezu keine Toleranz zeigen. Für sie sollte das Rauchen im Grunde nirgendwo erlaubt sein. Raucher erleben private Orte (die eigene Wohnung, das eigene Haus, den eigenen Pkw) als absolute Freiheitszonen. Das Rauchen in Restaurants und Gaststätten wird ebenfalls kontrovers diskutiert, wobei sich unter Nichtrauchern ein hoher Anteil entdecken lässt, der Verständnis dafür hat, dass in diesen Lokalitäten nicht mehr geraucht werden sollte.

Das Rauchen am Arbeitsplatz sollte für die meisten in gesonderten Räumlichkeiten stattfinden. Andere plädieren dafür, demokratische Prozesse in den Betrieben walten und die Mitarbeiter selber entscheiden zu lassen, an welchen Orten in Unternehmen geraucht werden darf. Ein derartiges Demokratieverständnis ist bei Nichtrauchern gering ausgeprägt, sie fordern separate Raucherräume oder das völlige Verbot des Rauchens am Arbeitsplatz. Schauen wir mal, wer wann und wo in Zukunft rauchen darf!