Sitemap   Impressum
Besuchen Sie uns auf
Wie denkt und empfindet der Verbraucher?

Wie denkt und empfindet der Verbraucher? .......

[Weiterlesen]
Superfood, ein Trend, der sich festbeißt?

Superfood, ein Trend, der sich festbeißt? .......

[Weiterlesen]
Audio Online-Werbeformen mit sehr guten Wirkungsqualitäten

Audio Online-Werbeformen mit sehr guten Wirkungsqualitäten.......

[Weiterlesen]
Hoher Bedarf an automatisierten Lösungen im Haushalt

Hoher Bedarf an automatisierten Lösungen im Haushalt.......

[Weiterlesen]
Die Bevölkerung hat nahezu kein Vertrauen in Politiker

Die Bevölkerung hat nahezu kein Vertrauen in Politiker.......

[Weiterlesen]
Smarter in die Zukunft – Das Monheimer Institut App-Testtool zur 'Usability'-Messung

Smarter in die Zukunft – Das Monheimer Institut App-Testtool zur 'Usability'-Messung.......

[Weiterlesen]
Marktforschung für den Mittelstand - Den Grundstein legen für erfolgreiches Wachstum

Marktforschung für den Mittelstand - Den Grundstein legen für erfolgreiches Wachstum.......

[Weiterlesen]
ADAC Mitglieder gegen Tempo 30 innerorts

ADAC Mitglieder gegen Tempo 30 innerorts.......

[Weiterlesen]
Internationale Forschung im Aufwind
Freitag, 07. April 2006


Die Anzahl internationaler Marktforschungsprojekte nimmt wieder zu. Nach einigen Jahren Zurückhaltung in Sachen Werbung bzw. Marketing, die dieses Mal auch die Mafo-Branche nicht verschonte, geht es wieder bergauf.

Die Vorteile der Durchführung von "Mehrländer-Projekten" mit einem koordinierenden Institut liegen auf der Hand und sind - wie jeder weiß, der schon einmal ein internationales Projekt betreut hat - Gold wert: 1 kompetenter und in alle Details der Untersuchung involvierter Ansprechpartner für alle international beteiligten Produktmanager, Marktforscher, Feldinstitute; alle Dokumente, Fragebögen, Briefings, etc. "sprechen die gleiche Sprache"; Ergebnisse werden für alle beteiligten Länder mit gleicher (guter) Qualität, in der gleichen Struktur und zwischen den Länder direkt vergleichbar dargestellt. Schlussendlich sind die Kosten geringer, da neben den "Feldkosten" einmalig Projektorganisations- und Koordinationskosten anfallen.

Skeptiker merken an, dass es dennoch sicherer ist, Forschung und Analyse im eigenen Land zu lassen, denn nur der "einheimische" Forscher hat das richtige Gefühl für Sprache, eigene Märkte und das Land.

Um dieser Tatsache gerecht zu werden, arbeiten wir mit professionellen Partnern in den Ländern. Schon in den Phasen Briefing, Erstellung des Screeners, des Fragebogens, des Leitfadens werden unsere internationalen Partner aktiv in den Abstimmungsprozess und die entsprechenden Fragestellungen und Produktbereiche einbezogen.

Zum Standard-Output internationaler Projekte gehören bei uns (am Beispiel von Gruppendiskussionen): Videos/DVDs in Landessprache und English-dubbed, Transkripte (engl.), Key Results der Moderatoren pro Land (engl.), telefonisches Debriefing mit den Moderatoren sowie persönliche Betreuung des Kunden vor Ort durch den jeweiligen MI-Studienleiter.

Auch bei der Durchführung quantitativer internationaler Projekte legen wir Wert auf die enge Zusammenarbeit mit den "Locals". Jeder Fragebogen unterläuft pro Land einem Pretest und wird auf nationale Gegebenheiten hin überprüft.
Positive Erfahrungen mit dieser Vorgehensweisen konnten wir bereits in

· Russland
· Schweden,
· UK,
· Niederlande,
· Belgien,
· Österreich,
· Frankreich,
· Spanien,
· Italien,
· Portugal,
· USA
sammeln.

Vielleicht lesen Sie dies und denken, wäre klasse, wenn mir diesen Job jemand abnehmen könnte, dem ich vertrauen kann. Nur bitte glauben Sie nicht, dass Sie bis zur Präsentation der Ergebnisse nichts mehr von uns hören. Um unserem Qualitätsanspruch zu gewähren und auch Ihre internen Kunden zufrieden zu stellen, legen wir Wert darauf, dass auch diese in den Abstimmungsprozess (von z.B. Fragebogen/Gesprächsleitfaden) einbezogen werden.

Dass auch diese Projekte mit einer überzeugenden, pragmatische Empfehlungen aussprechenden Ergebnispräsentation abschließen, "dafür stehen wir mit unserem Namen".

Als Ansprechpartner für internationale Projekte steht Ihnen zur Verfügung:

Wolfgang Schlünzen: ( 02173-9537566, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )