Sitemap   Impressum
Podcaster im Jahr 2020 - Die 'besseren' Influencer?

Podcaster im Jahr 2020 - Die 'besseren' Influencer?.......

[Weiterlesen]
Marktforschung in Zeiten von Corona

Marktforschung in Zeiten von Corona.......

[Weiterlesen]
Influencer: Sie haben doch Einfluss!

Influencer: Sie haben doch Einfluss!.......

[Weiterlesen]
Die bunte Welt der Influencer - ein Generationen-Phänomen?

Die bunte Welt der Influencer - ein Generationen-Phänomen?.......

[Weiterlesen]
Samstägliche 'ARD-Sportschau' ist für Fussball-Fans wichtiger denn je

Samstägliche 'ARD-Sportschau' ist für Fussball-Fans wichtiger denn je.......

[Weiterlesen]
Berufliche Zukunftsperspektiven von Pharmaziestudenten

Berufliche Zukunftsperspektiven von Pharmaziestudenten .......

[Weiterlesen]
Die Höhle der Löwen - die erfolgreichste Dauerwerbesendung Deutschlands

Die Höhle der Löwen - die erfolgreichste Dauerwerbesendung Deutschlands.......

[Weiterlesen]
Ikea stammt aus Schweden und woher Kodak? - Wissen über Markenherkunft

Ikea stammt aus Schweden und woher Kodak? - Wissen über Markenherkunft .......

[Weiterlesen]
Neues Jugendtheaterprojekt "Theater im Hörsaal"
Donnerstag, 19. Juli 2007

Bereits 2005 haben wir über die Aktivitäten des gemeinnützigen Vereins Theater im Hörsaal, Förderung von Kunst und Kultur, berichtet.

Das noch sehr junge Team um Dustin Loose ist bestrebt, Kunst und Kultur unter Jugendlichen zu fördern. Dieser grundlegende Satzungszweck wird insbesondere durch die Erarbeitung und Aufführung von Theaterstücken, die in ethischer, sozialer und pädagogischer Hinsicht geeignet sind, auf Jugendliche zu wirken und deren Interesse am Theater zu wecken und zu fördern, verwirklicht. Jugendliche werden in den Erarbeitungsprozess dieser Aufführungen (z.B. als Darsteller oder Helfer im organisatorisch-technischen Bereich) einbezogen und erhalten dadurch einen weiteren Zugang für die Auseinandersetzung mit den dargestellten Inhalten und ihrem persönlichem Leben.

Die Ergebnisse der Arbeiten sind künstlerisch hochwertige Theaterinszenierungen, die sich mit jedem freien Theater und auch mit den städtischen Bühnen messen können. Es handelt sich also nicht um ein "lockeres" und ungefestigtes Projekt, sondern um zielgerichtete und ergebnisorientierte, sowie künstlerisch und ästhetisch an-sprechende Theaterarbeit von und mit Jugendlichen.

Das aktuelle Stück SPIELTRIEB er-zählt von Jugendlichen, die sich planvoll "entgrenzen" und ihr grausames Spiel mit einem erpressten Lehrer trei-ben. Im Mittelpunkt steht die 15-jährige Ada, eine hochintelligente Außenseiterin, die in ihrer ungewöhnlichen Beziehung zu einem älteren Mitschüler nach und nach all jene gesellschaftlichen Spielregeln außer Kraft setzt, die ihrem kühlen Verstand nicht einleuchten.
Premiere dieses neuen Stücks ist am 31. August 2007 im Hörsaal der Uni-Kinderklinik in Bonn und ist zunächst mit 4 Vorstellungen geplant.

Hinter dem Verein "Theater im Hörsaal", der aus der Gruppierung Sce-neMissing hervorgegangen ist, verbirgt sich eine Gruppe von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die im August 2005 ihr erstes Stück (TÄTER) realisierten. Mit dem Projekt "Hasenfratz" im Jahr 2006 wurden Tendenzen, Ursachen und Motivationen von Gewaltbereitschaften untersucht. Kennen gelernt hat sich die Gruppe bei der Inszenierung CRAZY am Jungen Theater Bonn und während einiger Kurzfilm- und Musikvideoproduktionen
Anfang 2004.

Im Sommer 2004 wurde das erfolgreiche Jugendbuch "Rolltreppe abwärts" von Hans-Georg Noack verfilmt, sodass Dustin Loose und Christopher Zwickler die Produktionsfirma Scene Missing gründeten. Innerhalb eines dreiviertel Jahres produzierten über 50 Bonner Jugendliche einen 70-minütigen Spielfilm, der am 12.06.2005 Premiere in Bonn feierte und am 09.02.2006 bundesweit in den Kinos starten konnte.

Neben vielen positiven Resonanzen seitens der Presse, des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein Westfalens, erhielt SceneMissing auch den "Deutschen Jugendvideopreis Young Media 2007" sowie die Auszeichnung "Jurypreis cologne shorts2006" für ihren Kurzfilm "Paloma". Trotz dieser nennenswerten Erfolge muss die Crew um Dustin Loose und Christopher Zwckler jedes Mal hart kämpfen, um ihr Engagement auch finanzieren zu können. Wir freuen uns Sie auch in diesem Jahr bei ihrem Vorhaben unterstützen zu können.

Wir wünschen dem Team für die Premiere des neuen Stücks SPIELTRIEB einen guten Start und viel Erfolg!Sie wünschen weitere Infos zum Stück? Bitte EMail an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .